Das Nordkapp ruft

Mein Weg führt mich nun vom Camping entlang der Strasse 15 nach Kronstad. Die Strasse stellt eine ordentliche Abkürzung da und ich kann Alta komplett umgehen und komme so nach zwei Stunden an der E6 raus. Hier gehe ich im Coop (es ist die letzte Einkaufsmöglichkeit vor Olderfjord) nochmal fix einkaufen und mache mich dann …

Das Nordkapp ruft weiterlesen

Werbeanzeigen

Auf zum Polarkreis.

Zusammen mit den beiden Norwegern verlasse ich nach dem Ruhetag Umbukta. Der Aufenthalt hier hat sowas von gut getan und so geht es nun mit geladenen Akkus zur Sauvasshytta. Der Weg hinter der Fjellstue hat es ordentlich in sich, denn wir machen sofort gut Höhenmeter. Hinzu kommt das es die letzten beiden Tage fast nur …

Auf zum Polarkreis. weiterlesen

Durch das Børgefjell nach Umbukta

Fünf Tage lang dauerte meine Zwangspause in der Grana Bryggerie bis ich soweit fit war um zumindest den Standort zu wechseln. Martin ging es mittlerweile genauso bescheiden wie mir, wo da aber dann nochmal das Alter hinzu kommt. Nach fünf Tage beschlossen wir also nun Snåsa zu verlassen. Martin würde es nun nach Mo i …

Durch das Børgefjell nach Umbukta weiterlesen

Der ungeplante Ausstieg aus dem Blåfjell

Vom Hybeltunet in Meråker breche ich an morgen zur Ferslia DNT Hütte auf. Ich gehe noch kurz im Coop einkaufen. Mit meinem Riesen Rucksack falle ich natürlich auf und mich spricht eine Seniorin an. Sie spricht nur norwegisch und ihr ist es scheinbar egal das ich sie nicht wirklich verstehe. Sie erzählt mir etwas über …

Der ungeplante Ausstieg aus dem Blåfjell weiterlesen

Meråker und die ersten 1000 Km

An meinem ersten Ruhetag im Røros geht es für mich durch die Stadt und in die Smelthytte, einem Museum in welchem eine die 333 jährige Bergbau Tradition der Stadt näher gebracht wird. Kann ich jedem wirklich nur empfehlen. Am Abend als ich wieder in der Pension bin schreibe ich mit Hauke. Der ist zwei Tage …

Meråker und die ersten 1000 Km weiterlesen

Von Geilo an den Gjende

Die beiden Ruhetage in Geilo taten wirklich gut. Nun sollte mein nächstes Ziel das Skarvheimen sein. Martin und mein Weg trennte sich nun hier. Ich wollte ursprünglich die direkte Route über den Berg nehmen, entschied mich aber wegen der immer weiter ansteigenden Temperaturen dann doch für den längeren Weg über Hagafoss nach Hovet. Ein gutes …

Von Geilo an den Gjende weiterlesen

Von Hauggrend nach Geilo – Endlich Fjell unter den Füssen.

Vom Telemark Camping machte ich mich morgens um neun auf den Weg. Den Camping kann ich übrigens nur wärmstens empfehlen. An der Hauptstraße liegt das Kroa Inn, das gleich Restaurant und Rezeption ist und eine kleine Karte mit einer echt guten Küche hat. Gegenüber liegend die Forststrasse hinunter kommt nach 200m der Campingplatz. Klein aber …

Von Hauggrend nach Geilo – Endlich Fjell unter den Füssen. weiterlesen

Von Evje Nach Hauggrend

Das Bett in der Hütte vom Odden Camping war eine Wohltat. Noch besser war nur noch die Dusche. Am nächsten Tag starte ich zu meinem nächsten Wegstück. Es geht die E9 entlang am Byglandsfjord hoch. Bei Evje kann ich ein ganzes Stück der alten Hauptstraße folgen. Sie verläuft etwas rechts in Bögen neben der E9. …

Von Evje Nach Hauggrend weiterlesen

30 Tage bis zum Start

Die Zeit vergeht gerade wie im Flug und der Start ist schon zum greifen nah. Seit Anfang April verfolge ich nun auf Senorge die Schneesituation im Süden Norwegens. Und mit näher rückenden Start beobachte ich die Schneeschmelze mit zunehmender Sorge. Der Frühling ist zwar nun endlich da und hält auch im südlichen Norwegen Einzug, aber …

30 Tage bis zum Start weiterlesen

Norge på langs, was ist das eigentlich

Als Norge på langs wird ein Langstreckenwanderung, ähnlich dem Pacific Crest Trail, Appalachian Trail, oder dem Te Araroa Trail in Norwegen genannt. Norge på langs, zu deutsch etwa Norwegen der länge, ist aber im Gegenzug kein durchweg markierter Trail. Ebenso gibt es keinen festgelegten Start oder Zielpunkt. Auch ist das Start / Zieldatum recht dehnbar. …

Norge på langs, was ist das eigentlich weiterlesen