Mobile Energie – Goal Zero Nomad 7 Guide 10 plus

Teil 3 über meine Ausrüstungsgegenstände.

Solar Panels sind so eine Sache über die man Abends am Feuer diskutieren kann bis man umfällt.

Entweder man erachtet so ein Teil als sinnvoll oder nicht. Vor allem dann wenn man ein Solar Panel in den hohen Norden schleppt, so wie ich.

Ich habe vor einigen Jahren hin und her überlegt ob ich mir eines zulegen soll. Ob ich es brauche und vor allem ob es sich in Norwegen überhaupt lohnt.

Heute kann ich sagen, JA! für mich hat sich das Nomad 7 auf jeden Fall rentiert. Es lädt auch bei stark bewölktem Himmel noch akzeptabel und man schafft es die Powerbank mit ihren 4 Akkus über den Tag hinweg aufzuladen. Bei Sonnenschein schafft man auch mehrere Ladungen über den Tag verteilt.

Größter Vorteil an der Powerbank Guide 10 plus ist das man die Akkus einzeln entnehmen kann und durch leere austauschen kann. Dies sind regulär AA Akkus, aber durch den mitgelieferten Adapter kann man auch AAA Akkus laden.

Durch den USB Anschluss kann man auch diverse Kabel anschliessen und auch das aufladen an der Steckdose ist möglich.

Somit hat man auf Tour eine recht gute Energie Sicherheit. So gut wie sie abseits der Zivilisation sein kann.

Einziges großes Manko ist das dass Nomad 7 nicht Spritzwasser geschützt ist. Diese Lücke schließt mittlerweile das Nomad 7 plus (welches vor ein paar Tagen bei mir angekommen ist). Beim 7 plus ist zu erwähnen, das der Zwischenpuffer der Powerbank beim Laden entfällt. Nun ist es auch möglich das Smartphone direkt über das Solarpanel zu laden.

Das Nomad 7 plus wird aktuell auf Herz und Nieren begutachtet und geht mit mir im Mai auf Tour.

Mit der Powerbank schafft man es das Smartphone komplett zu laden. Auch eine gute halbe Ladung bei meiner Sony alpha 6000 ist möglich.

Für mich ist es auch sehr wichtig zwischendurch meine Akkus für das GPS laden zu können.

All das schafft das kleine Goal Zero recht souverän.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mobile Energie – Goal Zero Nomad 7 Guide 10 plus

  1. Ich hatte nur ein kleines Billig-Panel und das war schon gut, zumindest um mal das Handy ein wenig zu laden. Tagsüber an den Rucksack gehängt und gut ist. Außerdem hast du da ja sehr lange hell bzw. Mitternachtssonne. Sicherlich eine gute Sache!
    Viel Spaß schon mal

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s